Die TSG Schwäbisch Hall wurde gegen die zweite Mannschaft des TSV Langenbeutigen von Anfang ihrer Favoritenrolle gerecht und erspielte sich zahlreiche, teils hundertprozentige Tormöglichkeiten. Dennoch dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Nicole Wagner den Ball endlich über die Linie bringen konnte. Vier Minuten später erhöhte eine Langebeutinger Spielerin durch ein Eigentor nach einer Haller Ecke auf 0:2. Drei Minuten nach der Pause gelang Franziska Speidel die Vorentscheidung, indem sie die Langenbeutinger Torhüterin tunnelte und das 0:3 erzielte. In der Folge waren die Hallerinnen weiter die spielbestimmende Mannschaft und erzielten eine Viertel Stunde vor Schluss durch Franziska Hohl den verdienten 0:4-Endstand.

Durch diesen Sieg zogen die Hallerinnen in das Endspiel um den Bezirkspokal am 26.05. (14:00 Uhr) in Hollenbach ein. Gegner wird der TSV Michelfeld sein, der sich im Elfmeterschießen gegen die Spvgg Gammesfeld mit 6:4 (2:2) durchsetzte. Über zahlreiche und lautstarke Fans würden wir uns sehr freuen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.